Europäische Aktiengesellschaft kaufen


Vorrats SE kaufen

Erwerben Sie eine fertig gegründete Europäische Aktiengesellschaft, die bereits im Handelsregister als Vorratsgesellschaft eingetragen ist. Unsere SE Vorratsgesellschaften sind mit monistischer oder dualistischer Struktur verfügbar. Das Grundkapital von EUR 120.000 befindet sich bei Verkauf voll eingezahlt auf einem Bankkonto der Gesellschaft. Ein Erwerb ist innerhalb von maximal 24h möglich.

   

Vorrats SE

   – monistisch oder dualistisch
 
Kaufpreis:   EUR 135.000
inkl. EUR 120.000 Grundkapital

Rechtssicher gegründet und eingetragen
Grundkapital voll eingezahlt
Bankkonto vorhanden
Erwerb sofort ohne Notar
Käufer-Mehrstaatlichkeit nicht notwendig
Gründungs- und Kaufunterlagen (dt./engl.)

Käufer-Checkliste SE monistisch
Käufer-Checkliste SE dualistisch

Reservieren Sie kostenfrei und unverbindlich!

Reservieren / Bestellen


Verfügbare Varianten

Unsere Europäischen Aktiengesellschaften
bieten wir in zwei Varianten an.

Monistische SE

Die Europäische Aktiengesellschaft hat einen Verwaltungsrat (monistisches System). Es gibt einen oder mehrere geschäftsführende Direktoren.

Dualistische SE

Die Europäische Aktiengesellschaft hat einen Vorstand und einen Aufsichtsrat (dualistisches System). Dies entspricht auch dem Modell der deutschen Aktiengesellschaft.


Unser Kaufprozess

Schritt für Schritt erklärt

Mehr erfahren


Vorteile Blitzstart

Unsere Leistungsmerkmale

Mehr erfahren

Haben Sie Fragen? Sprechen Sie uns an!

Telefon: +49 89 95 44 302 – 50 – E-Mail: email hidden; JavaScript is required

Ihr Blitzstart-Team.

Kauf einer Europäischen Aktiengesellschaft – Basiswissen

Im Folgenden möchten wir Ihnen gerne einzelne Aspekte zum Thema "Vorrats SE kaufen" näher erläutern. Wenn Sie konkrete Fragen zum Ablauf des Kaufs einer Vorrats SE bei Blitzstart haben, klicken Sie bitte hier: Kaufprozess.

Was ist eine Europäische Aktiengesellschaft oder Societas Europaea (SE)?

Die Europäische Aktiengesellschaft oder auch Societas Europaea (SE) ist eine eigene Rechtsform. Mit der Europäischen Aktiengesellschaft stellt die Europäische Union seit 2004 eine einheitliche europäische Rechtsform zur Verfügung. In Deutschland ist die SE durch das Gesetz zur Einführung der Europäischen Gesellschaft (SEEG) vom 22. Dezember 2004 (BGBl. I S. 3675) eingeführt worden.

Eckdaten der Europäischen Aktiengesellschaft SE:

  • Eigene Rechtsform
  • Kapitalgesellschaft mit Grundkapital von EUR 120.000
  • Aufteilung des Grundkapitals in Aktien
  • Sitz zwingend innerhalb EU/EWR
  • Übertragung der Aktien in Deutschland nach deutschem Aktienrecht

Wesentliche Vorteile der Europäischen Aktiengesellschaft SE sind unter anderem

  • die flexiblere Gestaltung der Leitungsorgane durch Wahl des monistischen oder dualistischen Systems sowie
  • die Möglichkeit der grenzüberschreitenden Sitzverlegung ohne Wechsel der Rechtsform.

Gründung einer Europäische Aktiengesellschaft oder Societas Europaea (SE)

Eine Europäischen Aktiengesellschaft erfordert in jeder Gründungsvariante einen mehrstaatlichen Bezug.

      Prinzip der Mehrstaatlichkeit
Grundsätzlich kann eine Gründung nur erfolgen, wenn die Gründungsgesellschaften ihren Sitz in mindestens zwei unterschiedlichen EU-Mitgliedstaaten oder einem der EWR-Staaten Island, Liechtenstein oder Norwegen hat. Ausgenommen hiervor ist die Gründung einer SE-Tochtergesellschaft (sog. Sekundärgründung).
     

Die Gründung einer Europäischen Aktiengesellschaft kann nur in den folgenden gesetzlich vorgegebenen Varianten (numerus clausus) erfolgen, wobei eine Gründung durch natürliche Personen nicht möglich ist:

  • Gründung durch Verschmelzung zweier Aktiengesellschaften mit Sitz in zwei unterschiedlichen Mitgliedstaaten.
  • Umwandlung, wenn eine Konzernteil sich bereits in einem zweiten Mitgliedstaat befindet.
  • Gründung einer SE als Holdinggesellschaft von mehreren Gesellschaften mit Sitz in unterschiedlichen Mitgliedstaaten.
  • Gründung einer SE als Tochtergesellschaft durch mehrere Gesellschaften in unterschiedlichen Mitgliedstaaten.
  • Gründung einer SE als Tochtergesellschaft (Sekundärgründung) einer bestehenden SE – so gründet Blitzstart. Sehen Sie dazu den folgenden Abschnitt.

Besondere Vorteile des Kaufs einer Europäische Aktiengesellschaft, Societas Europaea (SE) als Vorratsgesellschaft

Vermeidung des besonders komplexen Gründungsprozess einer SE (vgl. numerus clausus der Gründungsformen).

Tatsächliche Mehrstaatlichkeit aufgrund Sekundärgründung nicht notwendig.

Die zuvor dargestellten Gründungsvarianten sind allesamt aufwändig und erfordern eine bereits gegebene Mehrstaatlichkeit der Ist-Struktur der gründenden Gesellschaft(en). Hier bietet der Kauf einer Europäischen Aktiengesellschaft über die üblichen Vorteile des Kaufs einer Vorratsgesellschaft hinaus besondere Erleichterungen gegenüber der eigenen Gründung.

Durch den Erwerb einer Europäischen Aktiengesellschaft SE als Vorratsgesellschaft vermeiden Sie die Gründung und erwerben eine schon qua Rechtsform per se mehrstaatlich geprägte europäische Gesellschaft.

Mehr zum Thema Vorratsgesellschaften allgemein erfahren Sie hier: Vorratsgesellschaft kaufen.

Warum eine Europäische Aktiengesellschaft, Societas Europaea (SE) bei Blitzstart kaufen?

Blitzstart gründet seine Vorrats Europäische Aktiengesellschaften (SEs) ausschließlich im Wege der Sekundärgründung durch unsere Gründungs-Holding, die Blitzstart Gründungs SE.

Dadurch verfügen unserer Vorrats SE über eine klare und transparente Gründungsstruktur, die auch bei einer späteren due diligence der von Ihnen erworbenen Vorratsgesellschaft leicht nachzuvollziehen ist und insbesondere keine umwandlungsrechtlichen Sachverhalte aufweist oder aufwändig zu prüfenden ausländischen Gesellschaften und deren Verhältnisse mit einbezieht.

© BLITZSTART HOLDING AG

2020


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /homepages/37/d372118777/htdocs/sites/blitzstart_relaunch_2020/wp-content/themes/rankeffect/footer.php on line 129